Vor vielen Jahren habe ich einen Druck des Gemäldes „Dissonanz“ von Franz von Stuck gefunden. Dieses Bild hat mich vom ersten Augenblick an fasziniert:

Die Darstellung des Satyr mit dem kleinen Pan ist so meisterhaft und sagt für mich soviel aus, dass ich versuchen wollte, das umzusetzen was ich bei der Betrachtung des Bildes empfinde.

Vor allem der Pan hat es mir angetan, was vermutlich auch mit meiner Liebe und Verbundenheit zur Natur zu tun hat. Pan und Faun sind sowohl in der griechischen, als auch in der römischen Mythologie die Beschützer der Hirten, der Natur, des Waldes und der Felder.

So ganz nebenbei sind dann auch noch einige andere Plastiken entstanden, teils, weil nicht in jedem Tonblock ein kleiner Faun lebt,  der ans Tageslicht will, teils weil auch nicht jeder Tag der Tag für einen Waldgeist ist.



(verkauft)













Alle meine Plastiken sind handmodellierte und signierte Unikate:


Bisherige Teilnahme an folgenden Ausstellungen:

Gartengalerie Osterhusen 2013

34. Emder Kunstausstellung 2013/14






Zurück zur Keramik

Zurück zur Startseite

Counter / Zähler